Mit knapp 740 Visits täglich erfreut sich die Website des DIE in der Welt der Erwachsenen- und Weiterbildung großer Beliebtheit. Dabei bleiben die Nutzerinnen und Nutzer, ihre Bedarfe und Wünsche jedoch die große Unbekannte. Dem sollte eine Online-Umfrage, die im Mai und Juni durchgeführt wurde, Abhilfe schaffen. Was dabei herausgekommen ist, können Sie hier nachlesen.

An der Umfrage haben 81 Frauen und 49 Männer teilgenommen. Die stärkste Altersgruppe ist die der bis zu 30jährigen (48 Teilnehmende) gefolgt von den 40- bis 49jährigen und 30- bis 39jährigen (33 und 26 Teilnehmende). Die Eingangsfrage galt der Zuordnung zu einer Funktion innerhalb des Weiterbildungsbereichs: 31 Personen sind dem planenden/leitenden Personal von Weiterbildungseinrichtungen zuzurechnen, 30 sind Studierende, 21 lehren an (Fach-) Hochschulen und 14 Personen sind an Forschungseinrichtungen tätig. Annähernd 90% geben an, mit der Website des DIE insgesamt zufrieden zu sein und weit über die Hälfte nutzt sie bereits seit Jahren. Jedoch erklärten nur 28 User/innen (rund 20%), dass sie regelmäßig auf die Homepage des DIE schauen. Von großem Interesse ist daher für den Internetservice des DIE, welche der bestehenden Serviceangebote besonders nachgefragt, und welche Themen oder Informationen vermisst werden:* Neuigkeiten aus der Erwachsenenbildung sind für die überwiegende Zahl der Nutzer/innen (66%) ein Grund, weshalb sie die Homepage besuchen. Knapp über die Hälfte interessiert sich außerdem für die vom DIE durchgeführten Projekte und 45% der Surfer/innen recherchiert gezielt nach online verfügbarer Literatur. Ein anderer Schwerpunkt der Umfrage bezog sich auf thematische Präferenzen und die mögliche Akzeptanz von geplanten Diensten.* Jeweils annähernd die Hälfte der Nutzer/innen wünscht sich mehr Informationen zu den Themen „Lernforschung“, „Management von Weiterbildungseinrichtungen“ und „Organisationsberatung“. „Aktuelle Nachrichten aus der Welt der Erwachsenenbildung“ und ein Stellenmarkt werden von je 40% der Besucher/innen als begrüßenswert genannt; rund ein Viertel spricht sich für ein Informationsangebot zu Weiterbildungsmöglichkeiten aus. Jenseits der vorgegebenen Antworten konnten die Teilnehmenden an verschiedenen Stellen des Fragebogens eigene Vorschläge machen und ihre persönliche Meinung zum Ausdruck bringen. Dass dies häufig in Anspruch genommen wurde, ist überaus erfreulich und bringt zusätzliche, teils unerwartete Aspekte. Die Kommentare waren fast durchweg konstruktiv und reichten von Lob („Außer Konkurrenz!“) bis Tadel („Das Design, die Navigation und Funktionalität muss unbedingt erneuert und den technischen Möglichkeiten von heute angepasst werden!“). Der Internetservice des DIE bedankt sich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei allen, die sich die Zeit genommen haben, den Fragebogen auszufüllen, um uns so auf die Sprünge zu helfen. Unter den Teilnehmenden wurden übrigens drei Jahresabonnements für die DIE Zeitschrift verlost. Mehr dazu in der Ausgabe III/2004 der Zeitschrift. * Die Teilnehmenden konnten mehrere Antworten anklicken.

Letzte Änderung: 08/03/2004