Bonn, 25. Juli 2011. Zum achten Mal veröffentlicht das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE) die „Weiterbildungsstatistik im Verbund“. Im aktuellen Berichtsjahr 2009 fasst sie Daten aus vier großen Organisationen allgemeiner und politischer Weiterbildung zusammen. Das kommentierte Tabellenwerk enthält umfassende Informationen zu Rechtsformen, Personal, Finanzierung und Veranstaltungsprofilen der beteiligten Weiterbildungsorga-nisationen. Er steht im Internet kostenlos als Download zur Verfügung.

Die wichtigen Ergebnisse aus der Verbundstatistik 2009 im Überblick: • Im Verbund wurden rund 1,2 Millionen Weiterbildungsveranstaltungen durchgeführt. • Das Zeitvolumen der durchgeführten Veranstaltungen betrug insgesamt 21 Millionen Unter-richtsstunden. • 2009 wurden 18,6 Mio. Teilnahmen an Veranstaltungen der beteiligten Organisation gezählt. • Im Verbund waren 13.000 Mitarbeiter hauptberuflich beschäftigt. 276.000 Menschen waren im Verbund ehrenamtlich, neben- oder freiberuflich tätig. • Die Teilnehmenden trugen 36% der Kosten für Weiterbildung durch Gebühren und Entgelte. 27% wurden von den Trägern der Einrichtungen aufgebracht (inkl. kommunale Träger bei Volkshochschulen), 28% stammten aus verschiedenen öffentlichen Haushalten. Die Einrich-tungen warben 9% sonstige Mittel ein. Das gesamte Finanzvolumen lag bei 1,4 Milliarden €. Für die Weiterbildungsstatik 2009 wurden Daten von fast 1.900 Einzeleinrichtungen ausgewertet. Diese Angaben wurden auf die insgesamt 2.140 Weiterbildungseinrichtungen im Verbund hochgerechnet. Damit deckt die Verbundstatistik etwa ein Fünftel der Einrichtungen der organisierten Weiterbildung in Deutschland ab und leistet einen wichtigen Beitrag zur Transparenz über einen bedeutenden Teilbe-reich der Weiterbildungslandschaft. Am „Verbund Weiterbildungsstatistik“ sind der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB), der Bun-desarbeitskreis Arbeit und Leben (BAK AL), die Deutsche Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Er-wachsenenbildung (DEAE) und die Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (KBE) beteiligt. Hinzu kommt als assoziierter Partner der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV). Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten beteiligte sich 2009 einmalig nicht an der jährlichen Erhe-bung. Neben der Auswertung und Veröffentlichung der Daten bietet das Deutsche Institut für Erwachsenen-bildung auch individuell zugeschnittene statistische Auswertungen für die Verbundpartner sowie für Wissenschaft, Politik und Praxis. Weitere Informationen finden Sie hier.

Letzte Änderung: 01/01/0001