Bonn, 7.11.2011. Am 5. Dezember 2011 zeichnet das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE) drei Projekte mit dem Preis für Innovation in der Erwachsenenbildung aus. Die diesjährigen Preisträger haben vorbildliche und innovative Lösungen für die Herausforderung des grenzüberschreitenden und entgrenzten Lernens gefunden und damit einen Weg entwickelt, mit dem gesellschaftlichen Phänomen der Entgrenzung und den damit verbundenen Folgen umzugehen. Zum achten Mal vergibt das DIE den Preis. Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen inne.

„Grenzenlos lernen – Mit Grenzen und Entgrenzung didaktisch umgehen!“ ist das Thema des Preises für Innovation in der Erwachsenenbildung 2011. Er knüpft an eine Herausforderung an, vor dem Anbieter von Weiterbildung im Zeitalter der Globalisierung stehen: Sie müssen zeitgemäße Angebote für Lerninteressierte entwickeln und dabei neue Wege erproben - in Raum und Zeit, Arbeits- und Lebenswelt sowie zwischen den Nationen und Generationen. In diesen drei Kategorien wurde der Preis ausgelobt. Eine international besetzte Jury hat die Träger des Preises für Innovation in der Erwachsenenbildung 2011 ermittelt. Wir laden Sie herzlich ein zur

Verleihung des Preises für Innovation in der Erwachsenenbildung 2011 am 5. Dezember 2011, um 11.00 Uhr im Collegium Leoninum Noeggerathstraße 34, 53111 Bonn
Mit - Prof. Dr. Dr. h.c. Ekkehard Nuissl von Rein, wissenschaftlicher Direktor des DIE, - Prof. Dr. Arne Carlsen, Direktor des UNESCO-Instituts für Lebenslanges Lernen, Hamburg - Prof. Dr. Henning Pätzold, Universität Koblenz-Landau, - Dr. Katarina Popović, Universität Belgrad / European Association for the Education of Adults (EAEA) - und den Preisträgern in den drei Kategorien „Raum und Zeit“, „Arbeits- und Lebenswelt“ sowie „Nation und Generation“. Im Anschluss an die Preisverleihung beginnt das DIE-Forum Weiterbildung. Im Rahmen dieser Fachtagung stellen die Preisträger ihre Projekte vor.

Letzte Änderung: 01/01/0001