Bonn, 16.4.2013. Ist das Mitmach-Web für die Weiterbildung Chance oder Risiko? Weist es der Erwachsenenbildung neue Wege in die Zukunft? Wie verändert das Internet die Weiterbildung und ihre Akteure? Dies sind einige der Fragen, denen die DIE Zeitschrift in ihrer aktuellen Ausgabe mit dem Schwerpunktthema „Erwachsenenbildung 2.0“ nachgeht. Die Ausgabe ist Anfang April im wbv erschienen.

Um das Thema Erwachsenenbildung und Web 2.0 nicht nur theoretisch zu erörtern, hat die Redaktion der DIE Zeitschrift ein Experiment gewagt: Im Rahmen eines offenen Forums haben zwei Experten – Claudia Bremer, Geschäftsführerin von studiumdigitale, und Dr. Frank Thissen, Professor für Informationsdesign an der Hochschule der Medien Stuttgart – sowie Wissenschaftler und Praktiker der Erwachsenenbildung über das Web 2.0 und seine Auswirkungen auf die Erwachsenenbildung, das Verhältnis zwischen Lehrenden und Lernenden oder die didaktischen Leitlinien für das Lernen im Web 2.0 diskutiert. Auszüge erscheinen nun in der aktuellen Ausgabe. Weitere Artikel in der Ausgabe 2/2013 der DIE Zeitschrift beschäftigen sich mit den freien Open Educational Ressources (OER) im Web 2.0, mit den Potenzialen von Bildungsprozessen im virtuellen Raum, mit den Web-2.0-Anwendungen im Online-Gruppenlernen oder dem Einsatz neuer Medien in der Praxis. Weitere Informationen und das vollständige Inhaltsverzeichnis finden Sie auf der Seite unter DIE Zeitschrift.

Letzte Änderung: 01/01/0001