Bonn, 7. Mai 2013. Vom 6. bis zum 31.Mai 2013 läuft die diesjährige wbmonitor-Umfrage des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE). Teilnehmen können alle Anbieter beruflicher und/oder allgemeiner Weiterbildung. Neben grundlegenden Informationen und dem Geschäftsklima in der Weiterbildung stehen dieses Jahr Lerndienstleistungen und neue Angebotsformen im Fokus des Interesses.

Während bisher fast ausschließlich „klassische“ Veranstaltungsformen wie Kurse, Lehrgänge, Vorträge u.ä. durch die Statistik und Bildungsberichterstattung erfasst werden, soll der wbmonitor 2013 darüber hinaus gehende Leistungen ermitteln. Hierzu gehören die Beratung zu verschiedenen Aspekten von Weiterbildung und beruflicher Entwicklung, die Kompetenzerfassung, Vermittlungs- und Betreuungsaufgaben, Einstufungstests und Prüfungen, Lernen mit elektronischen Medien und im Internet sowie Lern- und Bildungsangebote für verschiedene Zielgruppen, die nicht in klassischen Veranstaltungsformen durchgeführt werden. Diesen Leistungen kommt im Kontext der Verwirklichung des Konzepts des Lebenslangen Lernens auf einer programmatischen Ebene hohe Bedeutung zu. Jedoch werden sie bislang in der Bildungsberichterstattung nicht oder zu wenig sichtbar. Der wbmonitor 2013 soll die Breite des Leistungsspektrums der Weiterbildungsanbieter aufzeigen. Der wbmonitor gestattet es, die Entwicklung der wirtschaftlichen Situation der Weiterbildungsbranche verlässlich zu bestimmen und Veränderungen in den vers chiedenen Teilsegmenten der Weiterbildung nachzuzeichnen. Zudem dient er dazu, zentrale Strukturen der Weiterbildungslandschaft abzubilden. Auf diese Weise trägt er zu mehr Transparenz in der Weiterbildung bei und liefert die Grundlagen für politische Entscheidungen. Um tragfähige Aussagen treffen zu können, bedarf es einer hohen Teilnahme der Weiterbildungseinrichtungen an der Umfrage. Daher appellieren die beiden Kooperationspartner BIBB und DIE an alle Weiterbildungseinrichtungen, sich an der Umfrage zu beteiligen. Die Ergebnisse des wbmonitor gehen in die nationale Bildungsberichterstattung ein und werden in der Öffentlichkeit und der Fachwelt verbreitet. Detaillierte Informationen und die Ergebnisse der vergangenen Umfragen finden sich unter wb.monitor. Weiterbildungseinrichtungen, die noch nicht angeschrieben wurden und sich an der Umfrage beteiligen möchten, können sich unter wb.monitor anmelden. Die Umfrage 2013 endet am 31. Mai 2013. Inhaltliche Auskünfte erteilen: • Stefan Koscheck, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Tel.: 0228 / 107-1020; E-Mail: koscheck@bibb.de • Ingrid Ambos, Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE), Tel.: 0228 / 3294-134; E-Mail: ambos@die-bonn.de

Letzte Änderung: 01/01/0001