Bonn, 13.3.2014. Am Messestand und im Rahmen von Veranstaltungen rückt das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE) auf der didacta vor allem drei zentrale Themen der Weiterbildung ins Zentrum der Aufmerksamkeit: Es thematisiert die inklusive Erwachsenenpädagogik, damit Menschen mit unterschiedlichen Voraussetzungen erfolgreich miteinander lernen können, und die Ermittlung von Kompetenzen mit Hilfe des ProfilPASS. Außerdem stellt es die in der Erwachsenenbildung Tätigen in den Fokus, fragt nach den Konditionen der Arbeit und zeigt Wege zur Förderung professionellen Handelns der Weiterbildner.

Im Kontext der schulischen Bildung ist Inklusion als Ansatz zum Umgang mit Vielfalt und Heterogenität etabliert. Neu jedoch ist die Forderung, auch die Angebote in der Erwachsenenbildung inklusiv zu gestalten. Wie das aussehen kann und welche Voraussetzungen für eine inklusive Erwachsenenbildung geschaffen werden müssen, erörtern Experten im Rahmen einer vom W. Bertelsmann Verlag (wbv) initiierten Podiumsdiskussion am 26.3.2014. Für das DIE nimmt Dr. Marion Fleige an der Diskussion teil. Das Personal in der Weiterbildung wird aus zwei Perspektiven beleuchtet: Im Rahmen eines Vortrags werden erste Ergebnisse des wb-personalmonitor vorgestellt. Das vom BMBF geförderte Forschungsprojekt soll u.a. die Arbeitsbedingungen und Qualifikationen der in der Weiterbildung Tätigen untersuchen und die Arbeitszufriedenheit ermitteln. Durchgeführt wird die Befragung vom DIE, dem Bundesinstitut für Berufsbildung und der Universität Duisburg-Essen. Prof. Dr. Ines Langemeyer (Universität Tübingen) und Stefanie Jütten (DIE) stellen am 25.3.2014 erste Ergebnisse vor. Die Förderung professioneller Handlungskompetenzen des pädagogischen Personals in Schule, Hochschule und Erwachsenenbildung ist das Ziel des Online-Fall-Laboratoriums. Es wurde von der Universität Tübingen entwickelt und wird vom DIE weitergeführt. Im Rahmen eines Workshops am 28.3.2014 stellen Sabine Digel (Universität Tübingen) und Dr. Annika Goeze (DIE) die Online-Plattform als neuen Weg zur Kompetenzentwicklung anhand von Video-Sequenzen vor. Die Möglichkeiten zur Kompetenzermittlung bei jungen Menschen steht im Zentrum des wbv-Workshops, den Katrin Hülsmann (DIE) leitet. Sie präsentiert den "ProfilPASS für junge Menschen" und erläutert, wie er bei der Berufswahlorientierung in Schule und Ganztag eingesetzt werden kann. Der Workshop findet am 29.3.2014 statt. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um vorherige Anmeldung unter profilpass@wbv.de gebeten. Während der gesamten Dauer der didacta – vom 25. bis zum 29. März 2014 – informieren die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des DIE am Messestand in Halle 6, Stand D 70 über Themen der Erwachsenenbildung. Ein Programm mit Detailangaben zu den Veranstaltungen finden Sie im Anhang und auf der Website des DIE www.die-bonn.de. Programm

Letzte Änderung: 03/17/2014