Bonn, 22. September 2014. „Bildungsinvestitionen und Bildungserträge im Lebenslauf“ ist das Thema des zweiten bildungspolitischen Forums des „Forschungsverbunds Bildungspotenziale der Leibniz-Gemeinschaft“ am 7. Oktober 2014 in Bonn. Gastgeber ist in diesem Jahr das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE).

Über das Verhältnis von Bildungsinvestitionen und Bildungserträgen im Lebenslauf wird in hochkarätig besetzten Foren diskutiert werden. Die Erwartungen der Bildungspolitik an die Bildungsforschung skizziert in einem Grußwort Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes NRW und derzeitige KMK-Präsidentin. In einer Keynote wird Prof. Dr. Heinz-Elmar Tenorth (Humboldt-Universität zu Berlin) wiederum die Sicht der Bildungsforschung darstellen unter dem Blickwinkel „Lerngewinn und Irritationen“. In fünf Foren sollen Antworten auf die von Bildungspolitik und ­verwaltung sowie von anderen gesellschaftlichen Akteuren gestellten Fragen gegeben werden. Das Themenspektrum reicht von der frühkindlichen Bildung über Reformen in Schule und Lehrerbildung, die Berufliche Bildung und Hochschulbildung, die Weiterbildung bis hin zur Professionalisierung des pädagogischen Personals. Das bildungspolitische Forum richtet sich an interessierte Fachkolleginnen und -kollegen, an Repräsentanten aus Bildungspolitik, Bildungsadministration, Sozialpartner, Stiftungen, Berufs- und Trägerverbänden sowie an die bildungspolitisch interessierte Öffentlichkeit. Das detaillierte Programm sowie die Anmeldemöglichkeit finden Sie unter www.die-bonn.de/bildungspotenziale

Letzte Änderung: 09/22/2014