Wie kauft man einen Fahrschein? Wie erledigt man Bankgeschäfte? Das Zeitalter der Technologie verlangt inzwischen bei alltäglichen Aktivitäten oder Dienstleistungen umfassende Kompetenzen. Auch im Berufsleben müssen komplexe Anweisungen in Handlungen umgesetzt werden können. Sowohl schriftsprachliche als auch spezifische problemlösende Fähigkeiten werden vorausgesetzt: Menschen mit unzureichender Alphabetisierung und Grundbildung sind davon doppelt betroffen. Die klassischen „Kulturtechniken“ Lesen, Schreiben und Rechnen haben eine Erweiterung erfahren: den Umgang mit neuen Medien.

Mit dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt „@lpha - Innovative Ansätze in der Grundbildung durch medienbasierte Zugänge“, das vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung (DIE) durchgeführt wird, werden relevante Themenschwerpunkte multimedial aufbereitet: „Daily-life-Szenarien“ in der Lebens- und Berufswelt, Erwerb von alltagsrelevanter und berufsbezogener Rechenkompetenz sowie von kultureller Medienkompetenz. Außerdem gilt es, den nationalen Alphabetisierungs- und Grundbildungsdiskurs unter Einbeziehung internationaler Forschungstrends zu fördern und weiterzuentwickeln.

Letzte Änderung: 06/16/2005