Bonn, 8. Oktober 2003. Wie werden Neue Medien in Weiterbildungseinrichtungen eingesetzt? Welche Faktoren beeinflussen dort den Umgang mit Neuen Medien? Mit diesen Leitfragen untersucht Richard Stang den aktuellen Stand der informationstechnologischen Modernisierung in öffentlich anerkannten Weiterbildungseinrichtungen.

In seiner Studie „Neue Medien und Organisation in Weiterbil-dungseinrichtungen“, die im Rahmen eines Forschungsprojektes des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE) realisiert wurde, erforscht Richard Stang am Beispiel der Volkshochschulen zum einen das Verhältnis von Neuen Medien und Organisation. Im zweiten Schritt beschreibt er die Faktoren, die den Umgang mit den Neuen Medien im Bereich Weiterbildung beeinflus-sen. Die Studie wertet die Erhebungsunterlagen von 378 Volkshochschulen aus, sowie mündliche Experteninterviews mit EDV-Verantwortlichen und Leitern der Volkshochschulen. Fazit der aktuellen Studie: Die Innovationsfähigkeit und die marktgerechte Platzierung von Weiterbildungseinrichtungen hängt zunehmend von einer situations- und nutzergerechten Einbeziehung der Neuen Medien in das Bildungs- und Dienstleis-tungsangebot ab. Zum Autor: Richard Stang (Dipl.-Pädagoge und Dipl.-Soziologe) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Programm „Organisationen der Weiterbildung“ und Medienbeauftragter des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE) in Bonn. Die Publikation ist im Buchhandel oder beim W. Bertelsmann Verlag erhältlich: Richard Stang: Neue Medien und Organisation in Weiterbildungseinrichtungen - Anregungen für eine medienorientierte Organisationsentwicklung, 288 Seiten, 24,90 €, ISBN 3-7639-3101-5 Joachim Höper W. Bertelsmann Verlag Postfach 100633 33506 Bielefeld Tel. 0521 91101-28 joachim.hoeper@wbv.de

Letzte Änderung: 06/23/2004