Frauenbildung entstand als ein Ergebnis der Frauenbewegung. Erwachsenenbildung wurde zum halböffentlichen Ort, an dem frau miteinander ins Gespräch kam und Neues ersann. Mit dem Slogan "Das Private ist politisch", wurden politisierende Bilder geprägt. Später differenzierte sich die Frauenbewegung - als sie so manchen Sieg errungen hatte und vor Erschöpfung ein wenig leiser geworden war - in der Erwachsenenbildung als politische und feministische Bildung weiter aus. Es wurden Frauen erreicht, die bis dato unpolitisch zu sein schienen. Neben den unbestreitbaren Erfolgen der 1970er Jahre gab es auch Tendenzen, das alte Geschlechterverhältnis lediglich zu modernisieren, ohne dass mehr Gleichberechtigung eingezogen wäre. Und trotz europaweit propagiertem "Gender Mainstreaming" bleibt zu fragen: Haben wir alles erreicht oder haben wir noch Visionen?

max. number of participants/ max. Teilnehmende: 50
Date/Termin: Mittwoch, 23.01.2002
Venue/Ort: Ev. Familienbildung, Frankfurt/M., Sachsenhausen 15:00 - 18:00 Uhr
Fee/Kosten: € 5,00