Please see here for the English programme.



Am 22. Oktober 2015 wird in Bonn der Abschlussworkshop des Projekts EU-Alpha - Politiken zur Stärkung der Grundkompetenzen, insbesondere Alphabetisierung in der EU: Ein Vergleich der Akteurs- und Governancestrukturen stattfinden. Der Workshop steht unter dem Motto: „Koordination und neue Rahmenbedingungen für die Alphabetisierung: Von anderen Ländern lernen?“ und ist vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert.

Das Programm des Workshops finden Sie hier.

Die Veranstaltung ist zum einen ein Resümee der Ergebnisse des Projekts EU-Alpha, das Governancestrukturen im Bereich Alphabetisierung in verschiedenen europäischen Ländern vergleicht. Zum anderen stehen aktuelle Entwicklungen in Deutschland und Europa bezüglich der Verantwortlichkeit für Alphabetisierung zur Diskussion. Beispielhafte Strukturen/Programme in EU-Ländern werden innerhalb kurzer Impulsreferate von Experten wie David Mallows vom National Research and Development Centre for Adult Literacy and Numeracy (NRDC) in London, Arjan Beune von der Stiftung Lesen und Schreiben in Den Haag oder Doris Wyskitensky vom Bundesministerium für Bildung und Frauen in Wien vorgestellt und anschließend diskutiert. Englischsprachige Vorträge werden ins Deutsche übersetzt. Die Möglichkeit zum ausführlichen Austausch des Fachpublikums ist explizite Zielsetzung der Veranstaltung.

Bei inhaltlichen Nachfragen wenden Sie sich bitte an Carolin Knauber.

Workshop

Date/Termin: 22. Oktober 2015
Venue/Ort: Bonn
Contact/Kontakt:Knauber, Carolin