Wir leben in Zeiten des Wandels, wie sie in ihrer Dynamik noch vor wenigen Jahrzehnten undenkbar schienen. Mittlerweile ist uns das Industriezeitalter bereits Geschichte, kaum dass wir überhaupt hatten wahrnehmen können, wie einschneidend es die Arbeits- und Lebenswelten verändert hat. Über lange Zeit war der Beruf das Medium der Identitätsentwicklung, nicht nur in der Welt der Arbeit. Dass Berufsanfänger und Erwerbstätige im Verlauf ihrer Biographie berufliche Identität und Autonomie erreichen, galt der kritischen Pädagogik zumindest der 1970er Jahre als Ziel beruflicher Sozialisation. Ist dieses Ziel angesichts des raschen Wandels der Verhältnisse an immer neu zugeschnittenen Arbeitsplätzen, auf einem permanent „modernisierten“ Arbeitsmarkt noch realistisch? Ist es nicht gar widersinnig, daran festzuhalten, ist der bewusste Verzicht auf die Entwicklung von beruflicher Identität nicht die angemessenere Vorbereitung auf die neue Arbeitswelt? Gelten diese Fragen überhaupt noch als diskussionswürdig, oder sind sie unter dem Druck der Ökonomisierung der Lebensverhältnisse aus dem Blickfeld verschwunden, verschüttet unter den aktuellen Leitbegriffen „Beschäftigungsfähigkeit“, „Marktnähe“ und „Flexibilität“? Der Workshop wird sich im Plenum mit dem Wandel von beruflicher Identität und Autonomie in der Berufs- und Erwachsenenbildung aus historischer und aktueller Perspektive befassen. In der Arbeitsgruppe (1) werden berufsbezogene Wertvorstellungen junger Menschen im Generationenvergleich und in der Arbeitsgruppe (2) Berufsbilder, mediale Botschaften und erwachsenenbildnerische Praxis untersucht. Die abschließende Diskussion trägt den Titel: „Beschäftigbarkeit statt beruflicher Identität und Autonomie für die junge Generation?“ Veranstalter: Projektgruppe Diskontinuierliche Erwerbsbiographien, Deutsches Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE), Universität Duisburg-Essen (UDE), Deutsche Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (DEAE) e.V. und Büro für berufliche Bildungsplanung (bbb) Veranstaltungsort: Evangelische Akademie Hofgeismar Gesundbrunnen 8 34369 Hofgeismar Anmeldung unter: bbb Büro berufliche Bildungsplanung Große Heimstraße 50 44137 Dortmund Fax: +49 (0)231 58 96 91 - 29 E-Mail: klein@bbbklein.de Veranstaltungsflyer

Date/Termin: 30. Juni - 01. Juli 2016
Venue/Ort: Evangelische Akademie Hofgeismar
Fee/Kosten: 60 €